Weiter zum Inhalt
Antik museen in Aarhus

Ein Tag voller Kultur in Aarhus

Foto: Antikmuseet

Ich kann einen Tag in Aarhus gar nicht genug empfehlen! so Anne Margrethe, die als Freelance Kultur-Guide in Aarhus tätig ist.

Die Stadt befindet sich in ständiger Entwicklung und hat aufgrund der Universität und der vielen Studenten einen jungen Vibe, bietet aber gleichzeitig etwas für alle – und für jede Generation.

📝 Von Anne Margrethe Ladekjær
Insidern von Aarhus

Anne Margrethe Ladekjær, lokal i Aarhus
Foto: Tania Nørgaard

Anne Margrethe wurde in Aarhus geboren, ist jedoch in der Region Søhøjlandet aufgewachsen. Sie kehrte später in ihre Geburtsstadt zurück und arbeitet heute als Freelancer und Kultur-Guide.
Anne Margrethe hier treffen →

Warum sollte man nach Aarhus fahren, um Kultur zu erleben?

Sie sollten unbedingt nach Aarhus fahren, weil es dort einfach so viel zu erleben gibt! Sowohl bei den großen Kulturinstitutionen wie Moesgaard Museum, ARoS Aarhus Kunstmuseum und Den Gamle By aber auch bei einem Bummel durch die Gassen der Altstadt im Viertel Latinerkvarter und am Fluss entlang. Man kann alles bequem zu Fuß erreichen, da die Erlebnisse nicht weit voneinander entfernt liegen, und es ist gemütlich und lebendig zur gleichen Zeit.

Welche kulturellen Erlebnisse sind speziell für Aarhus?

Ich bin ein großer Fan des Gebiets, das sich vom Rathaus über den Park bei Musikhuset und bis hinunter zu Godsbanen erstreckt. Hier blüht ein innovatives Leben, an dem man persönlich teilhaben kann. Das Rathaus von Aarhus ist immer einen Besuch wert, und man darf gerne in das Gebäude hineingehen – man muss nur den diensthabenden Angestellten des Rathauses im Empfangsbereich fragen. An ausgewählten Tagen werden außerdem Führungen angeboten, und man kann auch mit einem Guide in den Turm hinaufgehen.

Das Konzerthaus „Musikhuset“ sollte man auch unbedingt besuchen. Hier erwarten Sie jede Menge Kunst und ein Café, wenn Sie eine kleine Erfrischung brauchen. Das gleiche gilt natürlich auch für ARoS – ein Besuch des Regenbogens ist ganz einfach ein Must beim ersten Besuch in Aarhus, denn wer möchte nicht die Stadt in den Farben des Regenbogens bewundern und selbst ein Teil des Kunstwerks werden? Von hier aus können Sie weiter zum kreativen Milieu des Kulturzentrums Godsbanen gehen, wo man in dem industriellen Rahmen auch gut essen gehen kann. Hier herrscht dank der vielen Werkstätten, Theaterbühnen und Musikveranstaltungsorte ein reges Kommen und Gehen.

Wenn man Godsbanen erwähnt, darf man auch nicht das interessante Milieu hinter dem Kulturzentrum vergessen. Hier liegt das „Institut for X“ in den alten Baracken aus der Glanzzeit der Eisenbahn, mit kreativen Werkstätten, pop-up Musik-Events sowie Cafés und Restaurants. Möchte man in der kleinsten Großstadt Dänemarks Christiania-Flair erleben, ist man hier genau richtig. Nicht ohne Grund wird der gesamte Bereich Aarhus K genannt, da sich hier die Kultur in all ihren Facetten entfaltet.

Foto: Frame & Work

Welche 3 versteckten Perlen würden Sie in Aarhus empfehlen?

  • Die Krypta unter der Kirche Vor Frue Kirke. Sie ist die älteste Steinkirche Skandinaviens mit Wurzeln, die bis in die Wikingerzeit zurückreichen.
  • Nach Ende der offiziellen Öffnungszeit kann man in den alten Gassen umherwandern und die Häuser aus den verschiedenen Epochen im Schein der Gaslampen erleben. Man fühlt die Ruhe und Stille und kann sich wirklich entspannen. Im Sommer wird manchmal auch Freilichttheater veranstaltet.
  • Das Antikmuseum. Es zeigt die einzige Sammlung mit Gipsabgüssen außerhalb Kopenhagens. Und es ist montags geöffnet, wenn andere Museen geschlossen haben, aber es ist im Juli geschlossen.

Wo liegen die besten Oasen in der Stadt?

Wenn Sie Grünanlagen und Parks lieben, ist der Botanische Garten unweit des Freilichtmuseums „Den Gamle By“ ein guter Tipp. Hier kann man auch die Gewächshäuser besuchen. Es ist fantastisch, sich durch die verschiedenen Klimazonen zu bewegen, exotische Vögel zu hören und die Piranhas im Bassin des Palmenhauses zu beobachten, wo auch jede Menge farbenfrohe Schmetterlinge zwischen den Bäumen umherschwirren.

Solgården im Universitätspark. . Von hier aus hat man eine wunderschöne Aussicht über einen Park mit Wasserlauf und Seen. Der einzige wirkliche Campus in Dänemark, und gleichzeitig ganz besonders reizvoll. Mit der Niederflurbahn kann man den Hügel hinauffahren, und man befindet sich immer noch in der Innenstadt.

In der königlichen Bibliothek kann man eine Kleinigkeit essen oder trinken und eine Oase im Garten der Bibliothek finden.

Væksthusene og Botanisk Have i Aarhus
Foto: Maria Randima, Aarhus Universitet og Science Museerne

Welche Stadtteile in Aarhus sind zur Zeit am interessantesten?

Aarhus Ø, Godsbanen und Sydhavnen, die alle in der Innenstadt liegen. Im Stadtteil Sydhavnen (Südhafen) trifft Neues auf Altes in einem Industriegebiet, das eine komplette Verwandlung erlebt. Hier herrscht ein kreatives und alternatives Milieu, das auf das mehr stromlinienförmige Milieu von „Medie- og Filmbyen“ trifft, dem Zentrum für die Medienproduktion in Jütland.

Ich würde unbedingt auch einen Besuch bei Universitetsbyen empfehlen. Hier entwickelt sich in den ehemaligen Gebäuden des kommunalen Krankenhauses, die durch Neubauten ergänzt werden, ein ganz neuer Stadtteil.

Tipps für den Start

  1. Seien Sie offen für die Erlebnisse, die Ihnen unterwegs begegnen.
  2. Nehmen Sie eine Mütze oder einen Regenschirm mit, falls das Wetter wechselhaft ist. Alles macht mehr Spaß, wenn man nicht völlig durchnässt ist.
  3. Machen Sie ein Picknick. Sie können es z. B. bei „Den Gamle By“ genießen, wo viele gemütliche Areale zum Sitzen und Essen vorhanden sind. Wenn das Budget es zulässt, würde ich empfehlen, stattdessen die lokalen kulinarischen Versuchungen zu kosten. Es gibt viele gute Restaurants, die sehr unterschiedlich sind.
  4. Für Großeltern empfiehlt es sich, Möglichkeiten zum Spielen und zur Unterhaltung im Auge zu haben. Probieren Sie das exotische Milieu im Palmenhaus, das lebendige Freilichtmuseum „Den Gamle By“ oder besuchen Sie den Spielplatz im Botanischen Garten. Alle drei liegen nicht weit voneinander entfernt.
  5. Informieren Sie sich im Vorfeld über die Parkmöglichkeiten und -regeln in Aarhus. Es gibt nämlich rote, gelbe und grüne Zonen sowie kostenlose Parkmöglichkeiten.

Share your moments with us: