Stadtgeschichte

Aarhus hat eine wunderschöne Lage in einer typisch ostjütländischen Landschaft. Die Stadt liegt in einem grünen Tal und ist von Wald und Strand umgeben.
 
Die stadt wurde in der Wikingerzeit gegründet und Spuren jener Menschen, die sich einst an der Mündung des Flusses Aarhus Å niederließen, sind noch immer zu sehen.
Stadtgeschichte

Die Anfänge von Aarhus

Neue Ausgrabungen in Aarhus haben ergeben, dass die Stadt um 770 gegründet wurde.
 
Demnach ist Aarhus mindestens 100 Jahre älter als bisher angenommen und eine der ältesten Städte in Nordeuropa überhaupt.
Die historische Entwicklung von Aarhus

Die historische Entwicklung von Aarhus

Aarhus hat eine wunderschöne Lage in einer typisch ostjütländischen Landschaft. Die Wikinger hatten sich hier wegen der günstigen Handelsbedingungen und der Möglichkeiten, einen Hafen zu errichten, niedergelassen.

Das Aarhus der Wikinger

Aarhus wurde in der Wikingerzeit gegründet. Spuren jener Menschen, die sich einst an der Mündung des Flusses Aarhus Å niederließen, sind noch immer zu sehen.
 
Die Stadt lag ursprünglich am Fluss bis hinauf zur Straße Immervad und vor allem dort, wo sich heute der Aarhuser Dom befindet.
 
Alte Straßennamen wie "Volden" (Der Wall) und "Graven" (Der Graben) sagen einiges über die Grenzen der Stadt. 
 Das Geschäft Museums Kopi-Smykker

Das Geschäft Museums Kopi-Smykker

Das Geschäft "Museums Kopi-Smykker" in der Kannikegade bietet in Zusammenarbeit mit Museen in Dänemark und im Ausland historische Schmuckkopien u.a. aus der Wikingerzeit aus Bronze, Silber und Gold an.

Das alte Aarhus

Aarhus expandierte und entwickelte sich enorm in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Viele der imposanten Stadthäuser in der Søndergade wurden in jenen Jahren gebaut.

Die dänische Landesausstellung im Jahre 1909 war ein Anstoß für die Entwicklung von Aarhus.

Das Quartier Latin in Aarhus

Alte Stadtteile Aarhus

Im Zentrum von Aarhus liegt der älteste Aarhuser Stadtteil, das Quartier Latin die im 1400 Jahrhundert entstanden ist. Die Straßen hier tragen historische Namen, und mitten drin – als richtiger Ort für eine Verschnaufpause – der Platz "Pustervig Torv".

Kirchen in Aarhus

In Aarhus und nahe Umgebung gibt es über 50 Kirchen. Wenn Sie eine oder mehrere davon besuchen, werden Sie oft mit den schönsten Kalkmalereien belohnt.

Verglichen mit anderen Ländern besitzt Dänemark nämlich eine sehr große Sammlung von Kalkmalereien, die ausgesprochen sehenswert sind.

Sehen Sie hier eine Liste über Kirchen in und um Aarhus

Der Aarhuser Dom

Der Aarhuser Dom

Aarhus Domkirke hat eine lange Baugeschichte. Sie wurde Skt. Clemens geweiht, der um Jahr 100 Papst in Rom war und den Martyrertod starb, indem er mit einem Anker um den Hals ertränkt wurde.

Die Frauenkirche

Die Frauenkirche

Das Kloster, das von Dominikanermönchen errichtet wurde, wurde 1246 zum ersten Mal erwähnt, wurde jedoch vermutlich bereits 1227 gestiftet.